01.08., 4.Tag Chemo

Tja vielleicht war es gestern doch etwas viel. War schon beim Aufstehen völlig platt, habe mich aber aufs ergometer geschleppt. Leider nur eine halbe Stunde geschafft, auch mit geringerer Trittfrequenz. Aber was gemacht, oder?

Meine „kleine“ Tochter hat mich vormittags noch besucht, ehe sie in den Laden gefahren ist, mich zu vertreten. Haben eine Weile auf der Terrasse gesessen und zu erzählen haben (junge) Damen ja immer was. Aber es passiert ja auch viel in der Zeit zwischen Abi und Studium.

Auf der Terrasse im Uniklinikum

Danach war der Tag für mich eigentlich vorbei. Völlig platt, Fieber, Übelkeit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit. Das soll aber hier nicht Thema sein. Und außerdem habe ich von meiner Tochter eine Tasse bekommen, mit einer klaren Ansage.

Kommentare

  1. Tornow

    Lieber Volker, da Du so vielen Menschen Deine Energie gegeben hast und damit so vielen Menschen den Lebensweg beeinflusst hast, kann ich Dir nur wünschen dass die Energie nun wieder zurückkommt.
    Viel Energie für Dich sende ich auf diesem Weg auch für Deine wunderbare Familie, die Dich so liebt und unterstützt.
    Da Du ein Sportlerherz hast, weißt Du , dass Disziplin, Willen und das Ziel entscheidend sind für den Erfolg. Den wünsche ich Dir von Herzen, den Du bist ein ganz
    Große rrrrr!!
    LG sendet Karsten

  2. Birgit alilian

    Darf ich fragen, was die Jüngste machen wird nach dem Sommer? Toll sieht sie aus und ist sicherlich mega stolz auf ihren Papa, der ein solches Kämpferherz hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.