06.11., Tag 94 nach Transplantation

Ja ich weiss, es fehlen ein paar Tage, die sich aber ähnelten. Nachdem ich mich ja wieder ganz gut gefühlt haben der Infekt und die Pilzinfektion doch ganz schön reingehauen.

Durch die Medikamente gegen die Pilzinfektion und die Wechselwirkungen mit dem Sandimmun kamen sämtliche Spiegel durcheinander. Bedeutet öfter Blutkontrollen, Anpassung der Medikamentendosierung. Schlimmer aber bedeutet die ganze Woche Übelkeit, unangenehm.

Habe mich, bis auf einen Tag trotzdem jeden Tag bewegt. Das schöne beim Radfahren, dass man sich auf andere Dinge, als die Übelkeit konzentrieren kann, andere Eindrücke hat, sich auf die Muskulatur, Atmung konzentrieren kann.

Ergänzung einer ausgewogenen saisonalen regionalen Ernähung

Im Moment bleibt nicht viel als zu hoffen, dass die Übelkeit irgendwann mal nachlässt und es wieder steil bergauf geht.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.